Expo Lounge auf dem Holländischen Pavillon

Expo Lounge auf dem Holländischen Pavillon

Mitte  Januar beschäftigten sich gut 30 Studenten der TU Braunschweig und der Manchester School of Architekture in einem dreitägigen Workshop mit dem Expo Park und gingen hier auf Spurensuche.

Ein Ziel: Sämtlichen Pavillons, die seinerzeit das Gelände schmückten, nachzuspüren und diese zu kartieren. Ein anderes Ziel: Über eine denkbare Nachnutzung völlig losgelöst von vorhandenen Konzepten Sinn stiftend nachdenken. Dabei haben die Studenten städteplanerisch ihrer Fantasie freien Lauf gelassen und visionäre Alternativen entwickelt.

Das weit gereifte Ergebnis stellt Regina Sonntag vom Institut für Baukonstruktion und Industriebau der TU Braunschweig als Referentin der ersten Expo Lounge nach der Sommerpause am Dienstag, 31. August, 18.30 Uhr, auf dem Holländischen Pavillon vor.

Der Holländer als Veranstaltungsort ist bewusst gewählt, beflügelte er doch zehn Jahre lang die internationale Architekturszene. Außerdem sind die Studenten aus Manchester eben wegen dem Holländer nach Deutschland gekommen.

Da das Gebäude sich in  einem erweiterten Rohbauzustand befindet, das Betreten gefahrlos möglich, aber normalerweise verboten ist, erfolgt der “Aufstieg” auf eigenes Risiko.

Das Best Western Premier Parkhotel Kronsberg verteilt vor dem Aufstieg  am Sockel des Holländers Lunch-Pakete.

Der Abend klingt bei Getränken, dem Snack aus dem Lunch-Paket und guten Gesprächen mit Blick bis zum Brocken aus.

Bitte verbindliche Anmeldung bis Freitag, 27. August, 18 Uhr, bei der Expo Park Geschäftsstelle unter info@text-buero.net